Tipp: So erkennen Sie gefärbte schwarze Oliven

Eisensalze statt Sonnenreife

Schwarze Oliven gelten als reif, aromatisch und mild. Aber Vorsicht: In den meisten Fällen ist die Farbe künstlich. Hier erfahren Sie, wie Sie zuverlässig eingefärbte schwarze Oliven erkennen.

schwarze_oliven-cab0b5676347ee05

Schwarze Oliven gelten als kulinarische Verkörperung der typischen, mediterranen Ruhe. Denn Oliven bekommen die dunkle Farbe nur, wenn Sie in den warmen Sonnenstrahlen langsam reifen. Erst sind die Steinfrüchte grün, später violett und schließlich, wenn sie vollkommen sonnenverwöhnt sind, schwarz. Denn tatsächlich ist die Farbe der Oliven nur der Indikator des Reifegrades, die Sorte der Pflanze spielt hierbei keine Rolle. Jede schwarze Olive war einst grün – und mit genügend Zeit verdunkelt sich auch jede grüne Olive am Baum. Ein langsames, unhektisches und entspanntes Reifen, das Sie schmecken: Sind die grünen Oliven noch intensiv, leicht bitter und manchmal etwas scharf, schmecken ihre dunkleren Pendants deutlich milder und komplexer. Gleichzeitig haben schwarze Oliven eine zartere Konsistenz. Kein Wunder also, dass schwarze Oliven als qualitativ hochwertiger gelten.

(Source: http://www.ekitchen.de)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *